SCHWEISSDRÜSENBEHANDLUNg

Während­dessen eine nor­male Schweißpro­duk­tion natür­lich und sog­ar gesund ist, kann ein über­mäßiges Schwitzen zur Last wer­den. Ob im All­t­ag oder auch im Beruf­sleben – tritt die ver­stärk­te Schweiß­bil­dung unter den Armen und an den Hän­den auf, fühlt man sich wed­er wohl noch frisch. Betrof­fene, die an ein­er Hyper­hidrose lei­den und eine über­mäßige und über­steigerte Schweiß­bil­dung verze­ich­nen, fühlen sich in ihrer Leben­squal­ität stark beein­trächtigt. Eine Schweiß­drüsen­be­hand­lung stellt eine effek­tive Behand­lung dar, um Men­schen mit ein­er Hyper­hidrose von ihrem Lei­den zu befreien und dem über­mäßi­gen Schwitzen ent­ge­gen­zuwirken.

Schweißdrüsenbehandlung gegen Hyperhidrose

Eine Schweiß­drüsen­be­hand­lung mit Muskel­re­lax­ans hat sich als äußerst hil­fre­ich gegen die Hyper­hidrose bewiesen. Unter diesem Krankheits­bild wird grundle­gend die über­mäßige Schweiß­bil­dung ver­standen, die über die Funk­tio­nen der nor­malen Schweißpro­duk­tion hin­aus­ge­ht. Generell wird zwis­chen der gen­er­al­isierten und der fokalen Hyper­hidrose unter­schieden. Die gen­er­al­isierte Hyper­hidrose tritt meist großflächig im Brust-, Nack­en- oder Gesichts­bere­ich auf, während­dessen sich die fokale Hyper­hidrose auf die Achseln, Hände und Fuß­sohlen beschränkt.

Egal welche Form der Hyper­hidrose vor­liegt – die daraus resul­tieren­den Fol­gen sind für die Betrof­fe­nen oft­mals mit einem großen Schamge­fühl ver­bun­den. Denn anders als Men­schen mit ein­er nor­malen Schweiß­bil­dung, die bere­its durch die Ver­wen­dung eines Deodor­ants das Schwitzen reduzieren kön­nen, gelingt dies bei Men­schen mit Hyper­hidrose nicht. In diesen Fällen kann nur eine Schweiß­drüsen­be­hand­lung Abhil­fe schaf­fen. 

Schweißdrüsenbehandlung — METHODEN, RESULTATE & KOSTEN​

Je nach Art und Inten­sität des Schwitzens kann zwis­chen ein­er oper­a­tiv­en und ein­er nicht-oper­a­tiv­en Hyper­hidrose-Behand­lung gewählt wer­den. Im Bere­ich der min­i­mal-inva­siv­en Behand­lun­gen hat sich das Schweiß­drüsen unter­spritzen mit Muskel­re­lax­ans als eine sehr effek­tive Meth­ode erwiesen. Das injizierte Muskel­re­lax­ans, das bei ein­er Schweiß­drüsen­be­hand­lung zum Ein­satz kommt, block­iert die Schweiß­drüsen, sodass diese von den Ner­ven­im­pulsen nicht mehr erre­icht wer­den kön­nen. Der daraus resul­tierende Effekt bleibt in der Regel zwis­chen vier bis sechs Monate beste­hen.

Nach­dem die Wirkung abn­immt, kann die Schweiß­drüsen­be­hand­lung wieder­holt wer­den. Bei ein­er sehr großen Inten­sität des Schwitzens emp­fiehlt sich das Ent­fer­nen der Schweiß­drüsen durch unsere qual­i­fizierten Fachärzte.

Die Schweiß­drüsen­be­hand­lung mit Muskel­re­lax­ans ist für die meis­ten Patien­ten gut verträglich. Soll­ten mögliche Neben­wirkun­gen nach der Schweiß­drüsen­be­hand­lung wie Rötun­gen, blaue Fleck­en, Druck­empfind­lichkeit, Schwellun­gen oder ein leicht­es Taub­heits­ge­fühl in den Fin­gern auftreten, klin­gen diese nach kurz­er Zeit von selb­st ab. Das behan­delte Are­al sollte einige Stun­den gekühlt wer­den. Bei Bedarf kann ein leicht­es Schmerzmit­tel ein­genom­men wer­den. Der All­t­ag wird durch die Schweiß­drüsen­be­hand­lung kaum beein­trächtigt, nur auf Sport und Sauna soll­ten Sie für einige Tage verzicht­en.

Vere­in­baren Sie schon jet­zt ein per­sön­lich­es und indi­vidu­elles Beratungs­ge­spräch an Ihrem M1 Med Beau­ty Stan­dort und set­zen Sie dem Schwitzen ein Ende.

Schweißdrüsenbehandlung mit Muskelrelaxans

1 Zone:ab 369 €*

Da es sich bei ein­er Schweiß­drüsen­be­hand­lung um einen soge­nan­nten „nicht notwendi­gen medi­zinis­chen Ein­griff“ han­delt, wer­den die Kosten lei­der nicht von den Krankenkassen über­nom­men.

* Die tat­säch­lichen Leis­tun­gen wer­den nach GOÄ abgerech­net