SCHWEISSDRÜSENBEHANDLUNg

Vorteile der Schweißdrüsenbehandlung

  • Reduziert effektiv übermäßige Schweißproduktion
  • Wahl zwischen operativer – und nicht operativer Behandlung
  • Unbeschwertes Lebensgefühl

Währenddessen eine normale Schweißproduktion natürlich und sogar gesund ist, kann ein übermäßiges Schwitzen zur Last werden. Ob im Alltag oder auch im Berufsleben – tritt die verstärkte Schweißbildung unter den Armen und an den Händen auf, fühlt man sich weder wohl noch frisch. Betroffene, die an einer Hyperhidrose leiden und eine übermäßige und übersteigerte Schweißbildung verzeichnen, fühlen sich in ihrer Lebensqualität stark beeinträchtigt. Eine Schweißdrüsenbehandlung stellt eine effektive Behandlung dar, um Menschen mit einer Hyperhidrose von ihrem Leiden zu befreien und dem übermäßigen Schwitzen entgegenzuwirken.

Schweißdrüsenbehandlung gegen Hyperhidrose

Eine Schweißdrüsenbehandlung mit Muskelrelaxans hat sich als äußerst hilfreich gegen die Hyperhidrose bewiesen. Unter diesem Krankheitsbild wird grundlegend die übermäßige Schweißbildung verstanden, die über die Funktionen der normalen Schweißproduktion hinausgeht. Generell wird zwischen der generalisierten und der fokalen Hyperhidrose unterschieden. Die generalisierte Hyperhidrose tritt meist großflächig im Brust-, Nacken- oder Gesichtsbereich auf, währenddessen sich die fokale Hyperhidrose auf die Achseln, Hände und Fußsohlen beschränkt.

Egal welche Form der Hyperhidrose vorliegt – die daraus resultierenden Folgen sind für die Betroffenen oftmals mit einem großen Schamgefühl verbunden. Denn anders als Menschen mit einer normalen Schweißbildung, die bereits durch die Verwendung eines Deodorants das Schwitzen reduzieren können, gelingt dies bei Menschen mit Hyperhidrose nicht. In diesen Fällen kann nur eine Schweißdrüsenbehandlung Abhilfe schaffen.

Schweißdrüsenbehandlung - METHODEN, RESULTATE & KOSTEN​

Je nach Art und Intensität des Schwitzens kann zwischen einer operativen und einer nicht-operativen Hyperhidrose-Behandlung gewählt werden. Im Bereich der minimal-invasiven Behandlungen hat sich das Schweißdrüsen unterspritzen mit Muskelrelaxans als eine sehr effektive Methode erwiesen. Das injizierte Muskelrelaxans, das bei einer Schweißdrüsenbehandlung zum Einsatz kommt, blockiert die Schweißdrüsen, sodass diese von den Nervenimpulsen nicht mehr erreicht werden können. Der daraus resultierende Effekt bleibt in der Regel zwischen vier bis sechs Monate bestehen.

Nachdem die Wirkung abnimmt, kann die Schweißdrüsenbehandlung wiederholt werden. Bei einer sehr großen Intensität des Schwitzens empfiehlt sich das Entfernen der Schweißdrüsen durch unsere qualifizierten Fachärzte.

Die Schweißdrüsenbehandlung mit Muskelrelaxans ist für die meisten Patienten gut verträglich. Sollten mögliche Nebenwirkungen nach der Schweißdrüsenbehandlung wie Rötungen, blaue Flecken, Druckempfindlichkeit, Schwellungen oder ein leichtes Taubheitsgefühl in den Fingern auftreten, klingen diese nach kurzer Zeit von selbst ab. Das behandelte Areal sollte einige Stunden gekühlt werden. Bei Bedarf kann ein leichtes Schmerzmittel eingenommen werden. Der Alltag wird durch die Schweißdrüsenbehandlung kaum beeinträchtigt, nur auf Sport und Sauna sollten Sie für einige Tage verzichten.

Vereinbaren Sie schon jetzt ein persönliches und individuelles Beratungsgespräch an Ihrem M1 Med Beauty Standort und setzen Sie dem Schwitzen ein Ende.

operativ:ab 700€*
Unterspritzung mit Botulinumtoxin:ab 399€*

Da es sich bei einer Schweißdrüsenbehandlung um einen sogenannten „nicht notwendigen medizinischen Eingriff“ handelt, werden die Kosten leider nicht von den Krankenkassen übernommen.

Finanzierung möglich. Sprechen Sie uns an.

* Die tatsächlichen Leistungen werden nach GOÄ abgerechnet