Nasenkorrektur mit Hyaluronsäure

Die Nase steht im Mittelpunkt des Gesichts und beeinflusst das optische Erscheinungsbild aufgrund ihrer zentralen Position maßgeblich. Wird sie von Betroffenen als ästhetisches Problem wahrgenommen, kann dies zu einem enormen Leidensdruck führen. Um ein harmonisches Zusammenspiel der Gesichtszüge und eine Verbesserung der Lebensqualität zu erreichen, entscheiden sich immer mehr Menschen zu einer Nasenkorrektur mit Hyaluronsäure. Mithilfe dieser lassen sich Deformitäten im Bereich des Nasenrückens oder der Nasenspitze korrigieren, ohne die Gefahren eines operativen Eingriffs in Kauf nehmen zu müssen.

Nasenkorrektur - METHODEN, RESULTATE & KOSTEN

Bei einer Nasenkorrektur mit Hyaluronsäure handelt es sich um einen minimal-invasiven Eingriff, bei dem die Nase mithilfe einer Unterspritzung modifiziert wird. Die Hyaluronsäure, die bei einer Nasenunterspritzung zum Einsatz kommt, agiert als eine Art Füllmaterial und wird punktgenau in den Nasenrücken oder auch in die Nasenspitze injiziert. Je nach gewünschtem Ergebnis kann bei einer Nasenkorrektur die optische Kaschierung eines Nasenhöckers, die Anhebung einer abgesunkenen Nasenspitze oder auch die Verschmälerung des Nasenstegs erreicht werden.

Betroffene, die unter einem Nasenhöcker leiden, können mithilfe einer Nasenunterspritzung zu einer optisch kleineren und harmonischeren Nase gelangen. Ziel der Nasenunterspritzung ist hierbei, den Nasenhöcker „aufzufüllen“ und den Nasenrücken somit zu begradigen. Dazu wird die Hyaluronsäure entweder vor oder auch hinter den Höcker injiziert.

Die Form und Stellung der Nasenspitze können das gesamte Erscheinungsbildes des Gesichts maßgeblich prägen. Neigt sich die Nasenspitze zu sehr nach unten, entsteht schnell der Eindruck einer Hakennase, welche von vielen als unschön und störend wahrgenommen wird. Durch den zu spitzen Winkel zwischen Nase und Lippe können zudem Beeinträchtigungen des Atemstroms entstehen. Eine Nasenkorrektur mit Hyaluronsäure kann hierbei Abhilfe schaffen und den Abstand zwischen Nasensteg und Lippe wieder vergrößern. Die Anhebung der Nasenspitze kann somit nicht nur auf optischer Ebene eine positive Veränderung hervorrufen, sondern auch eine Verbesserung der Atmung bewirken. Damit die Nasenspitze gefestigt wird und sich nicht mehr absenkt, kann zusätzlich eine Unterspritzung des Nasenstegs in Erwägung gezogen werden.

Wird bei der Nasenkorrektur der Nasenrücken angehoben, indem Hyaluronsäure injiziert wird, kann hieraus eine optische Verschmälerung der Nase resultieren. Doch nicht nur diese Form von Nosejob kann zu einer schmaler wirkenden Nase führen. Auch der Wangen- und Kinnaufbau sowie die Unterspritzung der Lippen können das Gesamtbild der Nase positiv beeinflussen, indem der Fokus von der Nase genommen und auf einen anderen Bereich des Gesichts verlagert wird.

Eine Nasenkorrektur mit Hyaluronsäure eignet sich für Betroffene, die das Erscheinungsbild ihrer Nase harmonischer und ausgeglichener gestalten wollen. Zudem bietet sie sich für Menschen an, die zunächst testen möchten, ob sie sich mit einer veränderten Nase wohlfühlen, bevor sie sich zu einer Operation entschließen. Auch nach einem operativen Eingriff besteht die Möglichkeit, kleine Restunebenheiten mit einer Nasenunterspritzung zu beheben.

Der Behandlungseffekt einer Nasenkorrektur mit Hyaluronsäure tritt sofort ein und hält in der Regel zwischen sechs bis zwölf Monate an. Danach wird die Substanz im Körper vollständig biologisch abgebaut. Nach der Unterspritzung entstehen eventuell kleine Hämatome auf der Nase. Diese sind komplett überschminkbar und werden vom Körper innerhalb der nächsten Tage vollständig abgebaut. Die Position der Hyaluronsäure lässt sich für wenige Tage durch kräftiges Massieren geringfügig verschieben. Veränderungen dieser Art dürfen jedoch nur von unseren Ärzten vorgenommen werden.

Vereinbaren Sie jetzt Ihren individuellen Beratungstermin in Ihrem M1 Med Beauty Fachzentrum!

Nasenkorrektur mit Hyaluron

Nasenkorrektur:ab 229€*

Da es sich bei der Nasenkorrektur mit Hyaluronsäure um einen sogenannten „nicht notwendigen medizinischen Eingriff“ handelt, werden die Kosten leider nicht von den Krankenkassen übernommen.

* Die tatsächlichen Leistungen werden nach GOÄ abgerechnet

Nasenkorrektur ohne OP - Häufige Fragen

Dauer
ca. 15 Min.
Betäubung
auf Wunsch lokal
Schmerzen
gering
Art der Behandlung
ambulant
Gesellschaftsfähig
sofort
Haltbarkeit
ca. 12 Monate