Schau doch nicht so böse!

Egal ob zusammengekniffene Augen, zusammengezogene Augenbrauen oder ein konzentrierter Blick: Diese Mimik begünstigt die Entstehung einer Zornesfalte. Die Zornesfalte, auch Glabellafalte genannt, befindet sich zwischen den Augenbrauen und lässt das Gesicht nicht nur strenger wirken, sondern hinterlässt auch einen mürrischen, schlecht gelaunten Eindruck. Wir verraten, was man tun kann, um eine tiefe Zornesfalte zu vermeiden!

#1 bei Sonnenschein

Blendet die Sonne, so ist es ein körperlicher Reflex, die Augenbrauen zusammenzuziehen, um die Augen vor dem einfallenden Sonnenlicht zu schützen. Dies begünstigt die Entstehung der Zornesfalte. Desto öfter die Muskeln zwischen den Augenbrauen hierbei zusammengezogen werden, umso tiefer wird sich die Zornesfalte ausbilden. Deswegen unser Tipp: Wenn die Sonne scheint am besten immer eine Sonnenbrille trage, sodass die Augen nicht geblendet werden. Auch die Verwendung von Sonnencreme kann helfen, die Zornesfalte vorzubeugen.

#2 Bei der Arbeit am PC

Gerade bei der Arbeit am PC oder Laptop ist es wichtig, regelmäßige Bildschirmpausen einzulegen und auch entfernte Objekte zu fokussieren, sodass die Augen sich auf die unterschiedlichen Entfernungen einstellen können. Auch das Schließen der Augen, um diese zu befeuchten, kann der Entstehung einer Zornesfalte entgegenwirken.

#3 Muskelentspannung durch Massage

Nach einem langen Arbeitstag, der die Augen meist sehr intensiv beansprucht, ist es empfehlenswert, sich die Muskeln zwischen den Augen zu massieren. Hierfür sollten zwei Finger auf der Zornesfalte platziert werden und fünfmal mit einer schnellen Bewegung auseinander und wieder zusammen gezogen werden. Wichtig ist, dass die Falte in der gesamten Länge massiert wird, um eine tatsächliche Muskelentspannung zu erreichen.

Glättung der Zornesfalte

Während alle eben aufgeführten Tipps darauf abzielen, die Entstehung der Glabellafalte zu verhindern, so werden wir nun betrachten, was man tun kann, wenn sie sich bereits ausgebildet hat. Für eine tatsächliche Glättung der Zornesfalte kann eine Behandlung mit Muskelrelaxans und/oder Hyaluronsäure in Betracht gezogen werden. Eine Behandlung der Zornesfalte mit Hyaluron ist ein unkomplizierter und schneller Weg, diese zu glätten. Meist kann die Behandlung auch mit anderen Faltenbehandlungen kombiniert werden, wie zum Beispiel mit der Glättung von Krähenfüßen oder Stirnfalten. Vor allem für bereits tief ausgebildete Falten ist die Unterspritzung mit Hyaluron empfehlenswert, da dieses eine füllende Wirkung hat. Bei sehr tief eingegrabenen, narbenähnlichen Zornesfalten kann zusätzlich eine kleine Menge an Muskelrelaxans injiziert werden, um die Tiefe der Zornesfalte schneller zu verringern.

Die Entstehung einer Zornesfalte kann durch bestimmte Maßnahmen wie Sonnenschutz, genügend Pausen bei der Arbeit am PC und bestimmte Massagetechniken verlangsamt werden. Stoppen kann man die Bildung der Zornesfalte damit jedoch nicht. Hier hilft tatsächlich nur der Einsatz von minimalinvasiven Behandlung mit Muskelrelaxans oder Hyaluron.

Die Behandlung der Zornesfalte wird für viele immer Attraktiver, vor allem für Frauen und Männer, die im Business Bereich tätig sind. Denn hier kann eine tiefe Zornesfalte einen negativen Eindruck bei Kollegen und Geschäftspartnern hinterlassen, den man gerne vermeiden würde. Wenn auch Sie sich endlich wieder einen freundlicheres und jugendlicheren Aussehen wünschen, könnte eine Unterspritzung der Zornesfalte genau das richtige für Sie sein. Unsere erfahrenen M1 Ärzte beraten Sie gerne.