Plastisch - Chirurgische Leitung der M1 Schlossklinik

Facharzt für Plastische & Ästhetsche Chirurgie Marco Gregori

Marco Gregori

Facharzt für Plastische & Ästhetische Chirurgie

  • Studium der Humanmedizin an der Friedrich Schiller Universität in Jena und an der Tulane University in New Orleans
  • Weiterbildung in der Plastischen Chirurgie am St. Georg Klinikum in Leipzig, im Kreiskrankenhaus Burg und im Schwarzwald-Bahr Klinikum Villingen-Schwenningen
  • Ausbildung in der Praxis von Dr. Lampe und Dr. Wolters in Frankfurt a.M.
  • Zusammenarbeit mit Dr. Holle und Dr. Peek in Frankfurt a.M. mit der Spezialisierung auf Brust- und Ästhetische Chirurgie
  • Arzt in der Abteilung für Plastische Chirurgie und Gesichtschirurgie am Chelsea and Westminster Hospital in London
  • Senior Clinical Fellow in der Plastischen und Brustchirurgischen Abteilung des Royal Free Hospitals – Akademisches Lehrkrankenhaus des University College London (UCL)
  • Regelmäßige Teilnahmen an internationalen Kongressen und Hospitationen bei Prof. de Souza Pinto in Brasilien und bei Prof. Millard in den USA
  • Mitglied der Deutschen Gesellschaft der Plastischen, Rekonstruktiven und Ästhetischen Chirurgen
  • Zulassung der Ärztekammer Berlin und des General Medical Councils in Grossbritannien
Dr. med. Christina Simeonidou in Elternzeit

Dr. med. Christina Simeonidou

Fachärztin für Plastische & Ästhetische Chirurgie

  • Assistenzärztin im Spital St. Gallen in der Schweiz mit Schwerpunkt Bauch- und Unfallchirurgie (common trunc I)

  • Beginn der plastisch-chirurgischen Fachausbildung in Frankfurt am Main im Main-Taunus-Klinikum, Hofheim, mit Schwerpunkt plastisch-rekonstruktive, ästhetische und Handchirurgie
  • Assistenzärztin in der Universitätsklinik Jena mit Schwerpunkt Traumatologie und Handchirurgie (common trunc II)
  • Weiterbildung in der Klinik für Hals-, Nasen-, Ohrenheilkunde und plastischen Gesichtschirurgie im Martha-Maria-Krankenhaus in Halle
  • Fachärztin mit Spezialisierung auf Gesichts- und Nasenchirurgie in dem Berufsgenossenschaftlichen Klinikum Bergmannstrost mit Schwerpunkt auf Schwerhandverletztungen, Brandverletzungen und rekonstruktiv-plastischer Chirurgie
  • Fachärztin und Oberarztvertreterin im Martin-Luther-Klinikum Berlin in der Klinik für plastische, Hand- und ästhetische Chirurgie mit Spezialisierung in rekonstruktiver-brusterhaltender Therapie bei Brustkrebspatientinnen sowie Brustvergrößerung und -reduktion
  • Fachärztin im HELIOS Klinikum Emil von Behring in Zehlendorf mit Spezialisierung auf Liposuktion, Eigenfett-Transfer sowie Mamma-CA-Operationen

Fachärzte

Facharzt Abbas Ahmaldi

Abbas Ahmadli

Facharzt für Plastische & Ästhetische Chirurgie

  • Studium Humanmedizin an der Medizinische Universität Istanbul
  • Assistenzart in Weiterbildung, Plastische Hand- und Wiederherstellungschirurgie,
  • Schwerbrandverletztenzentrum, Numune Training and Research Hospital, Ankara
  • Zusatzweiterbildung, Mikrochirurgie und Lappenchirurgie, Klinik für Plastische Hand- und Wiederherstellungschirurgie, Universität Bezmialem (Istanbul /Türkei)
  • Facharzt für Plastische und Aesthetische Chirurgie, Leitender Arzt, Privatpraxis Medistyle, Baku/Aserbaidschan
  • Assistenzarzt in Weiterbildung, MHH, Klinik für Plastische, Wiederherstellung und Handchirurgie Hannover/Deutschland
  • Anerkennung als Facharzt für Plastische und Ästhetische Chirurgie und Erlangen deutscher Approbation
  • Facharzt, MHH, Klinik für Plastische, Wiederherstellung und Handchirurgie Hannover/Deutschland
  • Facharzt, Klinik für Unfallchirurgie, Orth.Plastische Chirurgie, Universitaetsmedizin Goettingen,

Zusatzweiterbildungen:

  • Marbella International Plastic Surgery Summer School
  • SOAP-State of Art in Plastic Surgery Body Sculpture Live Course
  • Strahlenschutzkurs-Röntgendiagnostik
  • AOCMF Course – Advanced Techniques and Surgical Planning in Craniofacial Reconstruction, Hannover
  • Mikrochirurgiekurs der Bezmialem Universität (Türkei)
  • Mitglied der Turkischen Gesellschaft der Weltweit Ärzte
  • Rinoplastik Kurs Gazi Universität (Ankara/Türkei)
  • XXII Basic Mikrochirurgiekurs Istanbul/Türkei (als Mentor)
  • Tierversuchskurs Bezmialem Universität Istanbul/Türkei
  • Div. Hospitation: Klinik für Plastische Hand- und Wiederherstellungschirurgie, Schwerbrandverletztenzentrum MHH, Hannover/ Deutschland
  • Hospitation: BG Klinik Ludwigshafen Klinik für Plastische, Hand- und
  • Wiederherstellungschirurgie, Schwerbrandverletztenzentrum
  • Rinoplastikkurs Gazi Universität Ankara/Türkei
  • Flap-Lab der Klinik für Plastische Hand- und Wiederherstellungschirurgie an der Istanbul Uni Türkei
Dr.Ahmadli

Dr. med. Gulshan Ahmadli

Fachärztin für Plastische & Ästhetische Chirurgie

  • Studium Humanmedizin an der Medizinische Universität Baku Aserbaidschan
  • Ausbildung zur Fachärztin als Hals Nase Ohr Heilkunde in Baku
  • Facharzt für Hals Nase Ohr Heilkunde in der städtische Klinik Nr. 1 Baku
  • Regelmäßige Hospitationen bei renommierten Kliniken für Plastische und Ästhetische Chirurgie (Türkei, Deutschland)
  • Ärztin mit dem Schwerpunkt Ästhetische Chirurgie in der privat Klinik Vital in Baku
  • Fellowship durch DAAD an der Medizinische Hochschule Hannover in der Klinik für Plastische, Ästhetische, Hand, Wiederherstellung Chirurgie mit dem Schwerpunk auf dem Gebiet Ästhetische Chirurgie
  • Promotion mit dem Thema: Einfluss die extraterrestrischen Stäube auf die Wundheilung in einem ex vivo Modell (MHH)
  • Ausbildung zur Facharzt als Plastische und Ästhetische Chirurgie in der Klinik für Plastische, Ästhetische, Hand, Wiederherstellungschirurgie und Schwerbrandverletzung Zentrum Medizinische Hochschule Hannover
  • Tätigkeit als Fachärztin im Haut Tumor Zentrum Hannover (Medizinische Hochschule Hannover) mit dem Schwerpunkt Gesichtschirurgie
  • Zahlreiche Fortbildungen und Kurse an dem nationaler und internationaleren Kongresse mit dem Schwerpunkt Ästhetische Chirurgie, Brustchirurgie, Liposuktion, Haartransplantation, Ästhetische Botolinumtoxin –Therapie und Ästhetische Therapie mit Hyaluronsäure
  • Wissenschaftliche Publikationen und Veröffentlichung eines Buchkapitels
Frau Dr. med. Stephanie Engel

Dr. med. Stephanie Engel

Fachärztin für Plastische & Ästhetische Chirurgie

  • Studium der Humanmedizin an der Friedrich Alexander Universität Erlangen/Nürnberg
  • Common Trunk Marienhospital Emsdetten – Abteilung für Allgemein-, und Unfallchirurgie
  • Klinikum Bremen Mitte – Ästhetische und Rekonstruktive Chirurgie, Handchirurgie
  • Fachklinik Hornheide – Ästhetische und Rekonstruktive Chirurgie, Handchirurgie und Abteilung für Mund-, Kiefe-
    und Gesichtschirurgie
  • Praxis für Ästhetische & Plastische Chirurgie
  • Chirurgische Klinik III – Unfallchirurgie, Orthopädie und Handchirurgie – Zentrum für ambulante Hand- und Fußchirurgie
  • ärztliche Tätigkeiten im CKT-Verbund (Steinfurt, Emsdetten, Greven)
  • Dominikus – Krankenhaus Düsseldorf – Abteilung für Allgemein-, und Unfallchirurgie, Orthopädie
  • Ordentliches Mitglied der deutschen Gesellschaft für Plastische & Ästhetische Chirurgie
  • Mitglied der deutschen Gesellschaft für Akkupunktur
  • Mitglied Interplast
Fikatas, Facharzt

Panagiotis Fikatas

Facharzt für Allgemeinchirurgie

  • Studium der Humanmedizin an der J.W. Von Goethe Universität in Frankfurt am Main
  • Weiterbildung als Arzt im Praktikum in der Klinik für Plastische- und Ästhetische Chirurgie im Bürgerhospital Frankfurt
  • Arzt in der Abteilung für Allgemein- und Viszeral Chirurgie für Traumatologie und Gelenkersatz des St. Josef-Krankenhauses in Gießen
  • Arzt in der Chirurgischen Klinik des Bürgerhospitals Frankfurt am Main
  • Anstellung als Weiterbildungsassistent/Facharzt in der Chirurgischen Abteilung, insbesondere Abteilung für Endokrine Chirurgie der Deutschen Klinik für Diagnostik, Wiesbaden
  • Weiterbildungsassistent in der Abteilung für Plastische-, Hand- und Wiederherstellungschirurgie im Klinikum Tuttlingen, Baden-Württemberg
Dr. med. Christoph Kanes

Dr. med. Christoph Kanes

Facharzt für Plastische & Ästhetische Chirurgie

  • 2003 Abschluss des Studiums der Humanmedizin an der Universität Homburg
  • 2003 Arzt im Praktikum und Assistenzarzt in der Schön Klinik, Privatklinik für Hand- Mikro- und Plastische Chirurgie, Orthopädie, München- Harlaching mit Tätigkeit in den Abteilungen:
    • Zentrum für Orthopädische Chirurgie und Endoprothetik
    • Wirbelsäulenzentrum
    • Zentrum für Handchirurgie
    • Mikrochirurgie und Plastische Chirurgie
    • Zentrum für Kinderorthopädie
  • 2006  Assistenzarzt in der Abteilung für Unfall-, Gefäß- und Rekonstruktive Chirurgie – OsteMed Kliniken Bremervörde/ Zeven
  • 2008  Facharztausbildung in der Abteilung für Plastische und Ästhetische Chirurgie Evangelisches Krankenhaus Göttingen-Weende
  • Promotion mit dem Thema „Neuroanatomische Studie des Nervus Vestibulocochlearis bei Tinnitus- Patienten mit Hilfe der hochauflösenden CISS- 3D- Sequenz“ Universitätsklinik Homburg / Saar
  • 2011 Facharzt und Funktionsoberarzt in der Abteilung für Hand-, Mikro-, Plastische Chirurgie, Schwerbrandverletztenzentrum

 Berufsgenossenschaftliche Unfallklinik Boberg/ Hamburg

  • Facharztanerkennung für Plastische und Ästhetische Chirurgie
  • 2014 Oberarzt in der Abteilung für Plastisch-Rekonstruktive, Ästhetische und Handchirurgie Klinikum Kassel
  • Zusatzbezeichnung für Handchirurgie
  • Mitglied DGBT
Ärztin Tamara Khayal

Dr. med. Tamara Khayal

Fachärztin für Plastische und Ästhetische Chirurgie

  • Studium der Humanmedizin an der Ruhr-Universität Bochum
  • Studium der Humanmedizin an der Universität Louis Pasteur in Straßburg
  • Praktisches Jahr (Mount Sinai Hospital New York, Bergmannsheil Bochum)
  • Famulaturen in den Bereichen: Neurologie, Gynäkologie, Neurowissenschaften und Herzchirurgie
  • Praktisches Jahr in den Bereichen: Neurochirurgie, Plastische Chirurgie, Handchirurgie und Abteilung für Innere Medizin

Assistenzarztzeit:

  • in Klinik für Unfall- und Handchirurgie, Universitätsklinikum Düsseldorf
  • in Klinik für Allgemein- und Viszeralchirurgie, Universitätsklinikum Düsseldorf
  • in Klinik für Hand-, Plastische und Rekonstruktive Chirurgie, BG Unfallklinik Ludwigshafen
  • Erlangung des Facharzttitels Plastische und Ästhetische Chirurgie
  • Privatklinik M1 Med Beauty GmbH
  • Erlangung des Facharzttitels Plastische und Ästhetische Chirurgie

Oberarztstelle:

  • Abteilung für Plastische und Ästhetische Chirurgie, Fachklinik Hornheide
  • Abteilung Plastische und Ästhetische Chirurgie, Hand- und Verbrennungschirurgie, Helios Universitätsklinikum Wuppertal
Fachärztin Dr. Kippenhan

Dr. med. Tanja Kippenhan

Fachärztin für Plastische und Ästhetische Chirurgie

  • Studium der Humanmedizin an der Ruprecht-Karls-Universität Heidelberg
  • Praktisches Jahr:
  • an der Universität Heidelberg (Innere Medizin, Chirurgie)
  • am Universitätsspital Zürich (Chirurgie)
  • BG Klinik Ludwigshafen (Wahlfach: Plastische Chirurgie)
  • Approbation als Ärztin
  • Assistenzärztin im St. Vincentius Krankenhaus Speyer, Klinik für Allgemein- und Viszeralchirurgie, Chefarzt Dr. med. J. Winter
  • Assistenzärztin im St. Vincentius Krankenhaus Speyer, Klinik für Unfallchirurgie und Orthopädie, Chefarzt Dr. med. W. Schrammel
  • Assistenzärztin im BG Klinik Ludwigshafen, Klinik für Hand-, Plastische und Rekonstruktive Chirurgie, Schwerbrandverletztenzentrum
  • Tageshospitationen in der Ethianum Klinik Heidelberg, Abteilung für Plastische Chirurgie und Zentrum für Brustrekonstruktion
  • Hospitation an Akademikliniken Stockholm, Plastische Chirurgie
  • Funktionsoberärztin an der Evangelischen Elisabeth Klinik, Abteilung für Plastische Chirurgie und Handchirurgie

Zusatzqualifikationen:

  • ALS Provider Kurs
  • PHTLS Provider Kurs
  • Notarzttätigkeit
  • Allgemeiner Kurs für Prüfer und Mitglieder der Prüfgruppe, Koordinationszentrum für klinische Studien Heidelberg
  • Fachkunde im Strahlenzentrum
Dr. med. Oliver Ludwig

Dr. med. Oliver Ludwig

Facharzt für Plastische & Ästhetische Chirurgie Facharzt für Allgemeinchirurgie

  • Ausbildung zum Facharzt für Chirurgie in den chirurgischen und gefäßchirurgischen Abteilungen:
    • Elisabeth-Krankenhaus, Berlin
    • Havelland- Kliniken, Rathenow
    • Hubertus-Krankenhaus, Berlin
    • Dominikus-Krankenhaus, Berlin
  • Deutschlandweite Tätigkeit als Honorararzt im Fachgebiet Chirurgie
  • Internationale Tätigkeit in der Plastischen und Ästhetischen Chirurgie in Fortaleza, Brasilien:
    • Universidade Federal do Ceará
    • Städtisches Unfallkrankenhaus Institudo Dr. José Frota
    • ArtClinic, Privatklinik für Ästhetische Chirurgie unter der Leitung von Dr. Joao Erfon
  • Ausbildung zum Facharzt für Plastische und Ästhetische Chirurgie in der Klinik für Plastische, Ästhetische und Rekonstruktive Mikrochirurgie, Handchirurgie im Ernst von Bergmann Klinikum, Potsdam
  • Oberarzttätigkeit und Aufbau der Klinik für Plastische und Rekonstruktive Chirurgie Lausitz-Klinikum Forst
  • Leitende Oberarzttätigkeit mit Chefarztvertretung sowie Aufbau einer regionalen Versorgung für Plastische, Ästhetische und Handchirurgie im AMEOS-Konzern Raum Sachsen-Anhalt
  • Spezialisierung auf Brustchirurgie/Zertifizierung zum Senologen (Brust-Spezialist)
Dr. Britta Merten

Drs. (NL) Britta Merten

Fachärztin für Allgemeine Chirurgie & Fachärztin für Viszeralchirurgie

 

  • Medizinstudium an der Radboud Universität in Nijmegen (NL)
  • Ärztin im Praktikum u.a. Suriname (Südamerika)
  • Wissenschaftliches Praktikum im Fachbereich Plastische Chirurgie, Universitätsmedizinisches Zentrum (UMC, Nijmegen)
  • Arztexamen an der Radboud Universität in Nijmegen (NL)
  • Assistenzärztin in der Chirurgie, Krankenhaus Gelderse Vallei in Ede (NL)
  • Approbation als Ärztin, Erteilung durch die Bezirksregierung Düsseldorf
  • Assistenzärztin in der Chirurgie Johanna-Etienne-Krankenhaus in Neuss
  • Assistenzärztin Abteilung für Allgemein-, Viszeral- und Minimal-Invasive Chirurgie, Helios Klinikum Krefeld
  • Anerkennung als Fachärztin für (Allgemeine) Chirurgie durch Ärztekammer Nordrhein
  • Fachärztin Abteilung für Allgemein-, Viszeral- und Minimal-Invasive Chirurgie, Helios Klinikum Krefeld
  • Oberärztin Abteilung für Allgemein-, Viszeral- und Minimal-Invasive Chirurgie, Thoraxchirurgie und Protologie, Helios St. Johannes Klinik in Duisburg
  • Anerkennung als Fachärztin für Viszeralchirurgie durch Ärztekammer Nordrhein

Medizinisches Engagement

  • Medizinischer Einsatz für Straßenkinder in Äthiopien
  • Medizinischer Einsatz für Erdbebenopfer in Haiti
  • Organisation, Betreuung und Referentin bei „Nur Mut“ Workshop, Chirurgie zum Mitmachen, in Kooperation mit dem Berufsverband der Deutschen Chirurgen e.V. (BDC)
Fachärztin für Allgemeinchirurgie Dr. med. Dr. phil. Annemarie Nijboer

Dr. med. Dr. phil. (NL) Annemarie Nijboer

Fachärztin für Allgemeinchirurgie

  • Studium der Humanmedizin an der Rijksuniversiteit Groningen, in den Niederlanden Abschluss ihrer chirurgischen Ausbildung an the University Medical Center Groningen (die Niederlande), the Princess Alexandra Hospital in Brisbane (Australien) und Isala Klinieken in Zwolle (die Niederlande). Schwerpunkte: Brustchirurgie, intraabdominelle Eingriffen, Eingriffen am Bauchdecken (Hernienchirurgie), Unfall- und Wiederherstellungschirurgie
  • Fellowship Viszeralchirurgie in the Princess Alexandra Hospital in Brisbane (Australien)
  • Funktionsoberärztin in der Klinik für Allgemein- und Viszeralchirurgie des Universitätsklinikums in Frankfurt
  • Mehr als 10 Jahre Erfahrung in der Chirurgie
Facharzt für Plastische, Rekonstruktive-u. Ästhetische Chirurgie Dr. med. René Andrey Raboch

Dr. med. René Andrey Raboch

Facharzt für Plastische, Rekonstruktive & Ästhetische Chirurgie

  • Studium der Humanmedizin an der Medizinischen Universität Graz – Österreich
  • 2006 Promotion – Doktor der gesamten Heilkunst
  • Vertiefte Weiterbildung in der Plastischen Chirurgie während des Studiums
  • 2006 – 2009 Ausbildung zum Arzt für Allgemeinmedizin für 3 Jahre
  • 2009 Notarztdiplom der ÖAK
  • 2009 Assistenzarzt für Chirurgie-u. Gefäßchirurgie – Universitätssklinikum St. Pölten Österreich
  • Assistenzarzt für Plastische, Ästhetische-u. Rekonstruktive Chirurgie am Universitätsklinikum St. Pölten Österreich – Schwerpunkte: Handchirurgie, Mikrochirurgie, Verbrennungsbehandlung und körperformende Eingriffe sowie Brustrekonstruktion nach Brustkrebs
  • Vertiefende Tätigkeit – Therapie von hypertrophen Narben sowie Narbenkelloiden
  • Laserschutzbeauftragter für medizinische Anwendungen gem. ON S 1100 ( AUVA )
  • Mitarbeit Worseg-Clinics unter Leitung von Univ.Doz. Dr. Arthur Worseg in Wien
  • 2015 Facharztprüfung für Plastische, Rekonstruktive -u. Ästhetische Chirurgie
  • 2016 Oberarzt an der Abteilung für Plastische, Ästhetische-u. Rekonstruktive Chirurgie – Universitätsklinikum St.Pölten
  • Regelmäßige Teilnahme an nationalen und internationalen Kongressen
  • Aktuelles Fortbildungsdiplom für Ärzte bis 2019
Facharzt für Plastische & Ästhetische Chirurgie Dr. med. Zoltan Schumann

Dr. med. Zoltan Schumann

Facharzt für Plastische & Ästhetische Chirurgie, Handchirurg

  • Studium der Humanmedizin an Medizinischen Hochschule Hannover
  • Assistenzarzt in den Kliniken für Unfall- / Viszeralchirurgie in den Krankenanstalten Gilead in Bielefeld – Lehrkrankenhaus der Universität Münster
  • Assistenzarzt in der Abteilung für Chirurgie und Sporttraumatologie des Krankenhauses Burgwedel bei Hannover – Lehrkrankenhaus der Medizinischen Hochschule Hannover
  • Assistenzarzt in der Klinik Plastische und Handchirurgie im Klinikum Bremen Mitte – Lehrkrankenhaus der Universität Göttingen
  • Funktionsoberarzt in der Klinik für Plastische und Handchirurgie / Brandverletzungszentrum in de BG-Klinik „Bergmannstrost“ in Halle/Saale
  • Facharzt in der Klinik für Plastische und Ästhetische Chirurgie, Zertifiziertes Brustzentrum, Emil von Behring Krankenhaus Berlin
Dimitrios Theodorou

Dr. med. Dimitrios Theodorou

Facharzt für Plastische & Ästhetische Chirurgie

  • Chirurgische Basisausbildung im Klinikum Großhadern der Universität München
  • Plastische und Ästhetische Chirurgie bei Prof. C.-J. Gabka in München-Nymphenburg mit Schwerpunkt Brust und Ästhetische Chirurgie
  • BG Kliniken Bergmannstrost in Haale/Saale auf dem Gebiet Plastische/Rekonstruktive Chirurgie, Handchirurgie und Brandverletztenversorgung
  • Promotion mit dem Thema „Die Brustrekonstruktion mit dem gestielten und freien TRAM-Lappen“ LMU-München
  • Forschung an der experimentellen Dünndarmtransplatation am Institut für Chirurgische Forschung der LMU-München
  • Fellowship für die Cirugía Plástica Estética y Reparadora Instituto Javier de Benito, Centro Médico Teknon. Barcelona, Spanien
  • Schwerpunkte in der ästhetischen und rekonstruktiven Brustchirurgie, Gesichtchirurgie, Liposuktion/Liposculpture und Intimchirurgie. Haartransplantation, Faden-Lifting, Laser Behandlungen, Botulinumtoxin und Hyaluronsäure Behandlungen, Mesotherapie
  • Hospitationen und Teilnahme an Fortbildungen nationaler und internationaler Kongressen
    Seit 2009 niedergelassener Plastischer Chirurg in Thessaloniki/Griechenland
    Ordentliches Mitglied der Deutschen und Griechischen Gesellschaft für Plastische, Rekonstruktive und Ästhetische Chirurgie (DGPRÄC und HESPRAS
Konstantinos Tsoumpris

Konstantinos Tsoumpris

Facharzt für Plastische & Ästhetische Chirurgie

  • Studium der Humanmedizin an der Universität Hamburg, sowie der Georg-August-Universität Göttingen, als auch der University of Illinois at Chicago, USA
  • Assistenzarzt in der Allgemein-, Viszeral- und Gefäßchirurgie im Krankenhaus der Barmherzigen Brüder in Trier
  • Assistenzarzt in der Plastischen Chirurgie und Handchirurgie in der Sana Klinik Lübeck
  • Assistenzarzt in der Plastischen Chirurgie und Handchirurgie im St. Joseph-Hospital in Bremerhaven
  • Assistenzarzt in der Plastischen-, Ästhetischen und Rekonstruktiven Chirurgie im Ortenau Klinikum Offenburg-Gengenbach
  • Oberarzt in der Plastischen-, Ästhetischen und Rekonstruktiven Chirurgie (mit den Schwerpunkten Brustchirurgie, Bauchdeckenstraffung, Gesichtschirurgie) im Ortenau Klinikum Offenburg-Gengenbach
  • Mitglied bei der Deutschen Gesellschaft für Plastische, Rekonstruktive und Ästhetische Chirurgie, bei der International Confederation for Plastic, Reconstructive and Aesthetic Surgery (IPRAS), European Society of Plastic, Reconstructive and Aesthetic Surgery (ESPRAS)