Ein schmaleres Gesicht in nur 3 Schritten

Ohne Diät zu einem schmaleren Gesicht

Das hört sich im ersten Moment für den ein oder anderen vielleicht nach Wunschdenken an, doch mithilfe von minimal-invasiven Behandlungen mit Hyaluronsäure und Muskelrelaxans rückt dieser Traum für beinahe jeden in greifbare Nähe.

Natürlich helfen Unterspritzungen nicht wirklich beim Abnehmen. Durch die Injektion von Hyaluronsäure kann das Gesicht jedoch so geformt werden, dass es optisch schmaler wirkt. Muskelrelaxans hingegen entspannt den Muskel, in den es injiziert wird und lässt ihn somit kleiner werden. Doch wie setzt man diese beiden Mittel gezielt ein, um den Diät-Effekt fürs Gesicht zu erreichen?

1. Definierte und pralle Wangen

Hohe Wangenknochen werden bei Frauen und auch Männern als besonders schön empfunden und außerdem mit Jugendlichkeit assoziiert. Man findet heutzutage kaum noch einen Star in Hollywood, der dieses Schönheitsmerkmal nicht aufweist. Doch eine runde und definierte Wangenpartie birgt noch weitere Vorteile. Wer sein Gesicht als zu dick empfindet und auch durch Sport und gesunde Ernährung keinen sichtbaren Effekt erzielt, kann ebenfalls über einen Wangenaufbau mit Hyaluronsäure nachdenken. Denn wird Hyaluron in den Wangenbereich injiziert, baut sich hier mehr Volumen auf und das untere Gesichtsdrittel wirkt automatisch schmaler.

2. Verschmälerung des Kiefers

Ein stark ausgeprägter Kaumuskel erzeugt meistens ein eckiges und somit recht breit wirkendes Gesicht. Wer unter einem prägnanten Kiefer leidet und sich ein schmaleres Gesicht wünscht, wird diesen Effekt meistens leider kaum durch Gewichtsreduktion erreichen. Eine einfache und unkomplizierte Lösung bietet hier die Injektion von Muskelrelaxans in den Kaumuskel, auch Facial Slimming genannt. Das Muskelrelaxans sorgt dafür, dass sich der Muskel entspannt und langsam zurückbildet. Dieser Prozess sorgt für einen Volumenverlust im Bereich des unteren Kiefers. Daraus resultiert eine optische Verschmälerung des Gesichts. Doch diese Behandlung bietet nicht nur rein optische Vorteile. Wer unter einem stark ausgeprägten Kaumuskel leidet, empfindet diesen meistens nicht nur als unschön, sondern kann unter anderem auch unter nächtlichem Zähneknirschen leiden. Diese für die Zahngesundheit schädliche Angewohnheit wird durch das Facial Slimming ebenfalls gemindert.

3. Ein spitzes Kinn

Viele Menschen leiden unter einem fliehenden oder optisch zu kleinem Kinn, welches von Betroffenen besonders im Seitenprofil als störend empfunden werden kann. Die Form des Kinns trägt maßgeblich zur gesamten Gesichtsform bei. Wer sein Gesicht als zu breit empfindet und unter einem kleinen oder fliehenden Kinn leidet, dem kann eine Kinnkorrektur mit Hyaluronsäure helfen, seine Gesichtsproportionen wieder harmonischer zu gestalten. Das Gesicht wird so optisch gestreckt und erscheint definierter und schmaler.

Wäre ein schmaleres Gesicht ohne Diät ebenfalls etwas für Sie? Unser erfahrenen M1 Ärzte beraten Sie gern.