Immer mit der Geduld!

So lang benötigt der Heilungsprozess nach Unterspritzungen

Ja, ich will! Der Gang zum Beauty-Doc sollte immer ein bewusster sein. Denn auch in puncto Schönheitsbehandlungen gibt es bereits im Vorfeld einige Dinge zu beachten. Niemand würde schließlich direkt vor der eigenen Hochzeit zur Lippenunterspritzung erscheinen – oder etwa doch? Wir verraten, wann der beste Zeitpunkt für eine Unterspritzung ist!  

Take your time! Wartezeit nach Hyaluronbehandlungen

Hyaluron ist schon etwas Tolles! Man injiziert es und zack – schon ist das Ergebnis sichtbar! Doch Vorsicht: Auch, wenn bereits unmittelbar nach der Hyaluronbehandlung das Resultat zu sehen ist, so können einige Stunden nach der Behandlung kleinere Nebenwirkungen in Form von Hämatomen, blauen Flecken oder Schwellungen auftreten. Aus diesem Grund empfehlen unsere M1 Ärzte, einen Zeitabstand von mindestens zwei Wochen zwischen der Hyaluronbehandlung und dem geplanten Event einzuhalten. Ebenfalls gut zu wissen: Nach der Behandlung muss mindestens eine Woche lang intensive Sonne vermieden werden! Kurz vor dem Urlaub noch zur Unterspritzung erscheinen, ist demnach keine gute Idee.

Don’t panic! Wartezeit nach Botoxbehandlungen

Du warst eben noch bei der Botoxbehandlung und trotzdem sind die Falten noch da?!? Ein eindeutiger Fall von Ärztepfusch – oder etwa nicht? NEIN. Damit das injizierte Botulinumtoxin seine vollständige Wirkung entfalten kann, braucht es in der Regel mindestens zwei Wochen. Diese Regelung betrifft übrigens nicht nur die Behandlung der Stirnfalten, sondern lässt sich auf alle Areale, die mit Botox behandelt werden, übertragen. Sollte sich die Haut nach der Botoxbehandlung demnach nicht gleich in die eines babyweichen Popos verwandeln, dann ist dies ganz normal. Die Moral von der Geschicht‘: Wer sich auf einem geplanten Event den perfekten Auftritt sichern möchte, der sollte eine Botoxbehandlung mindestens zwei Wochen vor dem großen Ereignis stattfinden lassen.

Planung ist das A und O

Auch, wenn es sich bei Behandlungen mit Botulinumtoxin oder Hyaluron lediglich um minimal-invasive Eingriffe handelt, so darf nicht außer Acht gelassen werden, dass es sich hierbei dennoch um Eingriffe in den eigenen Körper handelt. Eine ästhetische Behandlung sollte demnach immer mit Bedacht und niemals überstürzt erfolgen. Unsere M1 Ärzte klären euch in einem persönlichen Beratungsgespräch ausführlich über die gewünschte Behandlung auf und ermitteln gemeinsam mit euch, wann diese im Idealfall stattfinden sollte.