Nase: OP oder lieber Unterspritzung?

Nasenunterspritzung

Muss es immer gleich eine OP der Nase sein?

Schaut man sich Bilder von Unterspritzungen der Nase an, können die meisten kaum glauben, dass solche Ergebnisse wirklich mit einer Unterspritzung erzielt worden sind. Hängende Nasenspitzen, starke Nasenhöcker oder ungerade Nasenstege – Mit einer Unterspritzung gibt es viele Möglichkeiten eine schöne Nase zu zaubern und das ganz ohne eine teure Nasen-OP.

Was ist eine Nasenunterspritzung?

Eine Nasenkorrektur durch eine Unterspritzung mit Hyaluron bezeichnet die Modellierung der Nase für ein ästhetisch ansprechendes Ergebnis. Deformitäten des Nasenrückens im Bereich des Nasensattels, der Nasenspitze oder des Nasenstegs lassen sich oft durch eine kleine Unterspritzung deutlich verbessern. Hierzu wird meist eine stabilisierte Hyaluronsäure verwendet, die bestens dafür geeignet ist einen Hebeeffekt der Haut zu erzielen. Der Nasenhöcker wird kaschiert und so ein ebenes Profil der Nase erreicht. Gerade bei der Unterspritzung der Nase gibt es viele Möglichkeiten ein stimmiges Äußeres zu erzielen: Durch einen leichten Aufbau des Nasenrückens kann dieser optisch schmaler gestaltet werden, da eine Nase die breit erscheint, sich durch eine schlanke Erhöhung des Nasenrückens verfeinern lässt. Afrikanische und auch asiatische Sattelnasen können ebenfalls angehoben und mit Hilfe von Hyaluron aufgebaut werden. Zudem ist auch die Anhebung der Nasenspitze möglich, um so den Effekt einer Stupsnase hervorzurufen.

Wie sieht die Unterspritzung mit Hyaluronsäure aus?

Sichtbare Nasenhöcker lassen das Gesicht unharmonisch und hart aussehen. Durch das Auffüllen des Nasensattels ober- oder auch unterhalb des Nasenhöckers mit Hyaluron wird ein gerades und stimmiges Profil der Nase erreicht – ohne OP. Der Eingriff selbst dauert nur wenige Minuten und ist schon nach wenigen Piecksern vollbracht, daher auch gerne „Nosejob-to-go“ oder auch „5-Minuten Nasenkorrektur“ bezeichnet. Gerade stark ausgeprägte Höcker benötigen meist eine Nachbehandlung, um das seitliche Verrutschen des Hyalurons zu vermeiden und so ein stimmiges und schönes Ergebnis zu erzielen.

Muss es immer gleich eine Nasen-OP sein?

Der klare Vorteil in der Unterspritzung der Nase mit Hyaluron liegt darin, dass sich das Hyaluron wieder abbaut und so kleine Makel innerhalb von wenigen Minuten beseitigt werden können. Das Ergebnis ist unmittelbar nach der Unterspritzung sichtbar und kann so gleich vor Ort korrigiert oder ausgebessert werden. Ein operativer Eingriff an der Nase führt nicht oft zur Zufriedenheit des Patienten, denn oftmals wird nicht das gewünschte Ergebnis erreicht, so dass in den meisten Fällen eine zweite OP notwendig ist. Zudem kann der Heilungsprozess bis zu einem Jahr dauern. Auch der Kostenaspekt ist für viele Kunden sehr wichtig, denn die operative Rhinoplastik, im Vergleich zur Unterspritzung der Nase mit Hyaluron, ist mit sehr hohen Kosten verbunden.