Mit der passenden Brust-OP zum Wow-Dekolleté

Für sie und ihn – das weite Feld der Brust-Operationen

Beim Thema-Brust-OP scheiden sich bekanntlich die Geister. Doch ob Befürworter oder Gegner: Tatsache ist, dass Operationen an der Brust weltweit zu den beliebtesten plastischen Eingriffen zählen – sowohl beim weiblichen als auch beim männlichen Geschlecht. Wir verraten, welche Möglichkeiten bestehen, um die perfekten Rundungen zu erzielen, und wie Ihr Dekolleté zu einem verführerischen Eyecatcher wird!

Brustvergrößerung: der Klassiker unter den Brust-Ops

Fällt das Stichwort Brust-OP, so werden viele in erster Linie an eine Brustvergrößerung denken. Kein Wunder, schließlich entschließen sich allein in Deutschland jährlich über 65.000 Frauen für eine Brustvergrößerung. Ziel des Eingriffs ist, wie der Name bereits verrät, eine Volumenzunahme an der weiblichen Brust. In der Regel wird dieses Ziel mittels hochwertiger Silikonimplantate oder durch eine Eigenfett-Behandlung erreicht.  

Entgegen vieler Vorstellungen erwarten die meisten Frauen von ihrer Brustvergrößerung, eine natürlich aussehende Brust zu bewahren, die zum individuellen Körperbau passt und nicht etwa als unverhältnismäßig wahrgenommen wird. Studien bestärken diesen Wunsch. Demnach werden weder zu kleine noch übermäßig große Brüste von den meisten Menschen als attraktiv erachtet. Eine Sanduhrfigur hingegen, bei der der Umfang von Hüften und Busen ähnlich ausfällt, wird als besonders ästhetisch empfunden.

Brustverkleinerung: Wenn die große Brust einen zu großen Leidensdruck erzeugt

Von Natur aus mit großen Brüsten gesegnet sein – ein Traum vieler Frauen. Fällt die Oberweite in Relation zum Körperbau jedoch zu groß aus, kann dies zu einer körperlichen und psychischen Bewährungsprobe für die Betroffenen werden. Häufig werden durch das große Brustvolumen Verspannungen und Fehlhaltungen erzeugt oder die Bewegungsfreiheit eingeschränkt. Sind die körperlichen Belastungen besonders prägnant, kann eine operative Brustverkleinerung Abhilfe schaffen.

Ziel einer Brustverkleinerung ist prinzipiell, die Brust von überschüssigem Haut-, Fett- und Drüsengewebe zu befreien. Wenn gewünscht oder erforderlich, kann eine Brustverkleinerung zudem parallel mit einer Bruststraffung einhergehen, um zu einer harmonischen Brust zu gelangen. Ist die Brustverkleinerung erfolgreich abgeschlossen, empfinden dies viele Frauen oftmals als wahre Erleichterung – sowohl für ihr physisches als auch psychisches Wohlbefinden.  

Brustwarzenkorrektur: Für ein ästhetisches Gesamtbild

Nur den wenigsten ist die Brustwarzenkorrektur ein Begriff. Tatsächlich ist der operative Eingriff an den Brustwarzen jedoch keine Seltenheit in der plastischen Chirurgie. Eine ästhetische Brust definiert sich schließlich nicht nur durch ihre Rundungen – die Positionierung und der Durchmesser der Brustwarzen sind ebenfalls entscheidend. Werden diese Gegebenheiten als unzureichend empfunden, wie es bspw. bei zu großen Brustwarzenhöfen oder bei Schlupfwarzen der Fall ist, kann die gewünschte Ästhetik mithilfe einer Brustwarzenkorrektur hergestellt werden. Auch eventuelle Funktionsstörungen können mit dem Eingriff behoben und das körperliche Wohlbefinden damit gesteigert werden.

Gynäkomastie: Die Brust-OP für Männer

Auch Männer können unter dem Erscheinungsbild ihrer Brust leiden. Grund dafür ist oftmals eine zu ausgeprägte Brust – der sogenannte Männerbusen. In Fachgebieten wird das starke Wachstum der männlichen Brust auch als Gynäkomastie bezeichnet. Anders als bei einer gewöhnlichen Männerbrust kennzeichnet sich der Männerbusen durch eine starke Vorwölbung der Brust und erinnert damit stark an das weibliche Dekolleté. Ursachen für das ausgeprägte Brustwachstum können dabei vielfältig sein, Fakt ist jedoch, dass schlanke als auch korpulente Männer gleichermaßen von der Gynäkomastie betroffen sind.

Um insbesondere stark ausgeprägte Männerbusen von ihren ungewollten Rundungen zu befreien, eignet sich oftmals nur ein operativer Eingriff. Währenddessen die Gynäkomastie-OP bei leichteren Fällen bereits mit dem Absaugen der Drüsenkörper Erfolge erzielen kann, muss in schwierigeren Fällen mit einem Schnitt am Brustwarzenrand zur Entfernung des Drüsenkörpers gerechnet werden. Alles in allem verläuft der Eingriff bei qualifizierter Handhabung jedoch sehr standardisiert und verspricht in der Regel äußerst zufriedenstellende Ergebnisse.  

Eine Brust-OP ist schon lange Ihr Wunsch? Für welche OP Sie sich auch entscheiden, unsere erfahrenen M1 Fachärzte stehen Ihnen bei Ihrer Herzensangelegenheit gern zur Seite. Vereinbaren Sie einfach Ihren individuellen Beratungstermin und stellen Sie all Ihre Fragen in einem persönlichen Gespräch.