Alle Vorteile einer Oberlidstraffung kennenlernen

Oberlidstraffung: Wenn Schlupflider zu einem Problem werden  

Eine Oberlidstraffung gilt sowohl bei Frauen als auch bei Männern als äußerst beliebter Eingriff, um die Augenpartie von hängenden Lidern zu befreien. Dabei können dem Eingriff sowohl ästhetische als auch medizinische Beweggründe zugrunde liegen. Wir klären auf, welche Vorteile eine Oberlidstraffung für Sie bereithält.

Schlupflider ade: Eine Oberlidstraffung befreit von hängenden Augenlidern

Als Schlupflider werden hängende Augenlider bezeichnet, welche sich oftmals im Laufe des Alterungsprozesses bilden, aber auch genetisch bedingt sein können. Betroffene, die ausgeprägte Schlupflider aufweisen, leiden oftmals unter einem müden und antriebslosen Erscheinungsbild, welches die hängenden Lider meist hervorrufen. Bei besonders starker Ausprägung können neben den ästhetischen Aspekten ebenfalls medizinische Gründe für eine Oberlidstraffung sprechen. Hängen die Augenlider schließlich zu stark, führen sie zu einem unangenehmen Druckgefühl auf den Augen und schränken das Sichtfeld maßgeblich ein.

Mithilfe einer Oberlidkorrektur können die hängenden Hautstücke schnell und relativ unkompliziert entfernt werden und langfristig zu einem offeneren Blick sowie insgesamt jüngeren Aussehen führen.

Standardisierte OP-Methode: Die Lidstraffung ist eine der am häufigsten durchgeführten Operationen

Tatsächlich gilt der ästhetische Eingriff an den Oberlidern als sehr standardisiert und läuft aufgrund der hohen Nachfrage äußerst routiniert ab. Für gewöhnlich erfolgt die Oberlidstraffung ambulant und unter örtlicher Betäubung, eine Narkose ist in den meisten Fällen nicht notwendig. Ziel der OP ist es, die überschüssige Haut am Oberlid durch einen dünnen Schnitt entlang der Umschlagsfalte zu beseitigen. Bei stark ausgeprägten Schlupfilern werden zudem in der Regel überschüssiges Muskel- und Fettgewebe entfernt. Da die Narbe direkt in der Umschlagsfalte des Lids platziert wird, bleiben nach der OP keine auffälligen Narben zurück. Der Eingriff dauert um die 30 bis 45 Minuten, der gesamte Heilungsprozess beträgt ca. vier Wochen.

Mit einer Oberlidstraffung die Lebensqualität verbessern

Viele Frauen als auch Männer, die sich für eine Korrektur der Schlupfilder entscheiden, befreien sich von dem ständigen Druckgefühl, welches die hängenden Oberlider auf ihre Augen erzeugt und berichten oftmals von einem wahren Befreiungsschlag nach der OP. Durch eine Oberlidstraffung können zudem Asymmetrien an den Augen beglichen werden, sodass ein harmonischeres Gesamtbild entsteht. Da der Heilungsverlauf nach der Korrektur vergleichsweise schnell verläuft, können Patientinnen und Patienten nach der Oberlidstraffung ohne längere Ausfallzeiten oder Einschränkungen wieder in ihren Alltag einsteigen.

Sie möchten gern weitere Informationen zu einer Oberlidstraffung erhalten? Unsere erfahrenen M1 Fachärzte beraten Sie gern. Jetzt Termin vereinbaren.