Mit einer Lippenunterspritzung zu einer subtilen Lippenvergrößerung

Lippenaufbau mit Hyaluron: Immer mehr Frauen mögen es natürlich  

Die Ära der Duckfaces und Schlauchbootlippen ist endgültig vorbei. Der neue Trend im Bereich Lippenaufbau mit Hyaluron? Eine subtile Vergrößerung des Lippenvolumens inklusive einer sanften Betonung der Lippenkontur – für ein insgesamt natürliches und harmonisches Lippenergebnis. Aber geht das überhaupt oder ist der Wunsch von einer Hyaluron-Unterspritzung, die im Nachhinein gar nicht nach einer Unterspritzung aussieht, reines Wunschdenken?

Subtile Injektionen für einen subtilen Lippenaufbau

Aufgrund der hohen Nachfrage nach Lippenunterspritzungen mit Hyaluron haben sich die Behandlungsmöglichkeiten in Bezug zur Lippenvergrößerung stetig weiterentwickelt und modernisiert, sodass auch die Ergebnisse immer natürlicher ausfallen und keine Angst mehr vor Phänomenen wie „Schlauchbootlippen“ bestehen muss. Wichtig vor der Lippenunterspritzung ist es jedoch, sich in die erfahrenen Hände eines Arztes zu geben, der auf die Lippenunterspritzug spezialisiert ist und ein Auge für ein natürliches Lippenergebnis besitzt. Eine wichtige Regel bei einer natürlichen Lippenvergrößerung: Nichts überstürzen und am Anfang lieber mit zu wenig Hyaluron starten als zu viel. Sollte das Lippenvolumen nach der Unterspritzung immer noch zu gering sein, kann mithilfe einer zweiten Unterspritzung nachgebessert werden.

Die natürliche Lippenform bewahren: Oberste Regel bei der Lippenunterspritzung

Neben der Wahl des richtigen Unterspritzungsarztes sind zudem die richtige Unterspritzungstechnik sowie die Hyaluronmenge ausschlaggebend – nur so können die natürlichen Gegebenheiten der Lippen bewahrt werden. Um zu einem möglichst natürlichen Ergebnis zu gelangen, kann – abhängig von der Ausgangslage – bereits eine Hyaluronmenge von 0,55 ml ausreichend sein. Zudem ist bei der Unterspritzung wichtig, dass die Oberlippe nicht größer ausfällt als die Unterlippe und das Lippenherz betont bleibt.

Um ein möglichst natürliches Ergebnis zu erzielen, sollten Sie Ihre Vorstellungen bereits vor der Unterspritzung klar an Ihren Arzt kommunizieren. Inspirierende Bilder von Ihren Traumlippen können oftmals bei der Kommunikation helfen und Ihrem Arzt eine konkretere Vorstellung von Ihren Wünschen verleihen.

Keine Panik: Schwellungen nach der Unterspritzung sind nicht von Dauer

Schwellungen nach der Lippenunterspritzung treten fast immer auf – auch bei geringen Hyaluronmengen. Diese Tatsache mag zwar für den ein oder anderen beunruhigend klingen, ist es aber nicht. Schwellungen helfen dem Körper schließlich dabei, die Unterspritzung besser zu bewältigen und haben keinerlei Auswirkungen auf das Endergebnis. Glauben Sie nach der Unterspritzung weiterhin an ein schönes und natürliches Ergebnis und lassen Sie sich von dem geschwollenen Ist-Zustand nicht verunsichern. Das Warten wird sich lohnen!

Sie möchten mehr über eine Lippenunterspritzung erfahren? Vereinbaren Sie jetzt Ihren kostenlosen Beratungstermin.