Nasenkorrektur ohne OP

Nasenkorrektur ohne Operation

Ein kleiner Eingriff mit großer Wirkung!

Die operative Nasenkorrektur gehört in Deutschland zu den häufigsten plastisch-ästhetischen Eingriffen. Dabei ist ein operativer Eingriff nicht immer notwendig. Immer häufiger kommen bei einer Nasenkorrektur auch Dermal Filler (Hyaluronsäure) zum Einsatz, mit denen sich die gewünschte Nasenform ebenfalls sehr gut erreichen lässt. Bei einer Unterspritzung der Nase können bis zu drei verschiedene Effekte erzielt werden. Je nach gewünschtem Ergebnis kann bei einer Nasenkorrektur ohne OP die optische Kaschierung eines Nasenhöckers, die Verschmälerung des Nasenstegs oder auch die Anhebung einer abgesunkenen Nasenspitze erreicht werden.

Behandlungsareale der Nase

Betroffene leiden meist sehr stark unter ihrem Nasenhöcker. Eine Nasenunterspritzung kann hier zu einer minimal-invasiven Korrektur der Nase verhelfen, die harmonischer zum Gesicht des Kunden passt. Ziel der Behandlung mit Hyaluronsäure ist es, das Areal rund um den Nasenhöcker aufzufüllen und somit optisch zu begradigen. Dafür kann Hyaluronsäure sowohl vor als auch hinter den Höcker injiziert werden. Aber auch eine Nasenspitze, die sich zu stark nach unten neigt, wird von betroffenen Personen häufig als störend empfunden, da die Form und Stellung der Nase das Erscheinungsbild des Gesichts maßgeblich prägt. Zusätzlich kann es durch einen zu spitzen Winkel zwischen Nase und Lippe zu Beeinträchtigungen des Atemstroms kommen. Eine Nasenkorrektur mit Hyaluronsäure kann hier helfen, den Abstand zwischen Lippen und Nasensteg wieder zu vergrößern. Die Anhebung der Nasenspitze sorgt also nicht nur für eine optisch positive Veränderung, sondern kann auch eine Verbesserung der Atmung bewirken.

Quick Facts: Nasenkorrektur ohne OP

Für die Unterspritzung der Nase wird meistens eine relativ feste Hyaluronsäure verwendet. Die Behandlung ist bis auf einen kleinen Einstichschmerz relativ schmerzarm. Auf Wunsch kann zuvor eine Betäubung mit Anästhesiecreme erfolgen. Die Behandlung dauert nur ca. 15 Minuten und im Anschluss ist man sofort wieder gesellschaftsfähig. Das Ergebnis hält zu Beginn meistens 3 bis 6 Monate. Dieser Zeitraum verlängert sich jedoch mit jeder weiteren Behandlung an der gleichen Region. Nach einer Unterspritzung der Nasenregion muss besonders darauf geachtet werden, dass die Nase mindestens 2 Wochen keiner Druckbelastung wie zum Beispiel einer Brille, Sonnenbrille oder Taucherbrille ausgesetzt wird.

Wenn Sie unzufrieden mit der Form Ihrer Nase sind, vereinbaren Sie jetzt Ihr individuelles Beratungsgespräch bei unseren erfahrenen M1 Ärzten.