Können Implantate platzen?

Blogeintrag Brüste

Können Brustimplantate platzen?

Brustimplantat

Die Verwendung von Implantaten der neuesten Generation bietet die größtmögliche Sicherheit für die Frau bei der Brustvergrößerung. Doch was bedeuten Implantate der „neuesten Generation“? Diesem Ausdruck wollen wir heute näher auf den Grund gehen.

Zu unterscheiden ist zwischen Implantaten der früheren und der neuesten Generation. Bei Silikonimplantaten der früheren Generationen ging man von einem regelmäßigen Alterungsprozess aus. Diese Silikonimplantate mussten spätestens nach 10 Jahren wieder ausgetauscht werden, da undichte Stellen aufgrund des Alterungsprozesses des Materials festgestellt worden sind. Der maßgebliche Unterschied im Vergleich zu vorherigen Generationen ist jedoch der Inhalt des Silikonimplantats. Gehört kohäsives Silikongel heutzutage zum non plus ultra, ist früher jedoch nur flüssiges und anders zusammengesetztes Gel verwendet worden, welches weder formstabil noch Sicher für die Hülle des Implantats gewesen ist.

Mittlerweile ist die Welt der Schönheitschirurgie bei der neuesten Generation der Implantate angelangt. Mit wesentlich verbesserten Implantatkapseln und der Verwendung von kohäsivem Silikongel als Füllung wird die Stabilität der Form und der lebenslangen Haltbarkeit der Implantate „gewährleistet“. Kohäsive Silikonfüllungen haben sich somit zum neuen Standard bei der Vergrößerung von Brüsten mit Implantaten entwickelt.

Neueste Generation hin oder her, können Brustimplantate auch platzen? Viele Tests haben bewiesen, dass Silikonimplantate eine unglaubliche Kraft benötigen damit die Hülle des Implantats beschädigt wird. So auch ein im Internet kursierendes Experiment bei welchem ein Silikonimplantat der neuesten Generation von einem LKW überrollt wird und nicht platzt. Dennoch können in seltenen Fällen Einwirkungen von außen, wie ein Autounfall oder Stichverletzungen die Implantathülle beschädigen. Wenn es tatsächlich zu einem Riss des Implantats kommt, verhindert das formstabile Kohäsivgel der neuesten Generation jedoch ein Austreten des Implantats. Auch hierdurch erweisen sich Implantate der neuesten Generation als Revolution in der Schönheitschirurgie, da keine Schädigung des Organismus durch das Silikon entstehen kann. Durch die veränderten physikalischen Eigenschaften gibt es so gut wie keine Gefahr des Auslaufens mehr. Implantate mit köhasiven Silikonfüllungen gelten daher als besonders sicher, was Haltbarkeit und Zuverlässigkeit angeht.